Aktuelle Informationen und Empfehlungen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

British Flair Hamburg – Open Air Proms Concert

Nach sorgfältiger Prüfung und Bezugnahme aller Optionen müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass das Open Air Proms Concert in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Situation nicht stattfinden kann. Die British Flair mit Country Fair Hamburg selbst findet im Rahmen der HOME & GARDEN Hamburg meets British Flair statt.

Es gibt aber ein kleines Trostpflaster!

Ein besonderes Highlight der HOME & GARDEN Hamburg meets British Flair erwartet unsere Gäste am Samstag als Teil unseres Rahmenprogramms:
Als Hommage an das Open Air Proms Concert wird es zwei Mini Proms Serenades durch das Hamburg Festival Strings Orchestra mit dem Dirigenten Russell Harris und dem Solisten Ian Mardon an der Violine geben. Teil 1 beginnt um 14.30 Uhr, Teil 2 um 17 Uhr - das wird ein Genuss!

 

Worauf Sie sich im kommenden Jahr im Rahmen der British Flair mit Country Fair freuen dürfen:

Als besonderer Höhepunkt mit Kultcharakter gilt das „British Flair Open Air Proms Concert“. Unter der Leitung von Russell N. Harris spielt „The Hamburg Festival Orchestra“ bekannte Stücke großer Komponisten; denen bei einem Picknick unter Sternen gelauscht werden kann. In Anlehnung an das „Last Night of the Proms Concert“ in der Royal Albert Hall in London gibt es keine Bestuhlung. Die Besucher können sitzen, stehen, essen und trinken – eben wie es ihnen beliebt. Selbstverständlich darf auch mitgesungen werden, wenn in der zweiten Hälfte des Konzertes Lieder wie ’Rule Britannia’, ’Land of Hope and Glory’, ’Jerusalem’ und viele weitere bekannte Stücke ertönen.

 

Was ist das British Flair Open Air Proms Concert?

Das Konzert heißt Proms Concert, weil das Publikum während des Konzertes entspannt promenieren, also herumspazieren kann. Die berühmteste Konzertserie dieser Art ist BBC Promenade Concerts-Serie, die Henry Wood 1895 ins Leben gerufen hat. Bis zu seinem Tod 1944 hat Henry Wood, Organist und Komponist, dieses Konzert jährlich veranstaltet. Das 'Last Night Of the Proms Concert' in der Albert Hall in London ist das Abschlusskonzert der Saison. Es ist eine einmalige Sache und zieht jedesmal ein großes und enthusiastisches Publikum an, das ermuntert wird, mitzusingen. Aber warum nach London fahren, wenn Sie die über 100-jährige Klassiktradition in Hamburg unter freiem Sternenhimmel erleben können?

Was wird gespielt?

The Hamburg Festival Orchestra wird ein buntes Programm aus Klassik, Musical und Filmmusik mit Werken von Giaochino Rossini, Georges Bizet, Franz Lehár, Henry Wood, Hubert Parry, Edward Elgar u.v.m. spielen. Solisten des Abends sind Randall Bills (Tenor) und Richard Morrison (Bariton) sowie Ian Mardon (Violine). Nicht zuletzt sind jedoch auch alle Zuschauer gefragt, wenn zahlreiche traditionelle Stücke zum Mitsingen einladen.